Worum geht's?

Kleinen Betrieben helfen:

Wir wollen die Kneipen, Kultur-einrichtungen und Lokale unterstützen, die wir aufgrund des Coronavirus im Moment nicht besuchen können.

Kleine Unternehmen und Kulturstätten sind meist mit viel Idealismus und Herzblut bei der Sache. Diese Orte machen Passau so liebenswert, für viele von ihnen ist die Corona-Epidemie und die damit verbundenen Beschränkungen existenzbedrohend. Wir wollen ihnen deshalb solidarisch das Geld zur Verfügung stellen, dass wir unter normalen Umständen ohnehin bei ihnen ausgeben würden.

Die konkrete Idee:

Überleg dir, welchen Betrag du im Normalfall ausgeben würdest und wie viel du im Moment abgeben kannst. 100 Prozent deines selbstgewählten Betrags kommen direkt bei dem von dir gewählten Lokal an. Wenn dein Lieblingsort wieder geöffnet hat, kannst du dort einen Gutschein im Wert deines per PayPal oder Überweisung gesendeten Betrags abholen und auf die gemeisterte Herausforderung anstoßen.
Ob du den Gutschein einlöst oder du deinen Betrag als Soforthilfe deiner Stammkneipe, deinem Lieblingsrestaurant oder deiner Lieblingskultureinrichtung einfach so zur Verfügung stellen möchtest, steht dir natürlich frei.

Klick einfach auf ‚Zu deinen Lieblingsorten‘ oder such ihn auf  interaktive Karte. Wähle dann  den Ort, den du unterstützen möchtest. Anschließend wirst du auf die entsprechende PayPal-Seite weitergeleitet. Wenn du keinen Paypal-Account hast, kannst du über das Kontaktfeld die jeweilige IBAN erfahren und per Überweisung helfen.

So einfach geht's!

Du bist betroffen?

Du brauchst Unterstützung von deinen Stammgästen und großzügigen Besuchern, um die aktuelle  Situation zu meistern? Melde dich bei uns und wir teilen dein Lokal auf unserer Homepage.

kontakt@passau-help.de

Dein Lieblingsort fehlt?

Dein Lieblingsrestaurant, -café, -club, -theater oder -museum hat geschlossen, kämpft vermutlich mit den ausbleibenden Umsätzen, und du möchtest helfen?

Dann nimm Kontakt zu den Besitzern auf und leite unsere Mailadresse (kontakt@passau-help.de) weiter. Jedes Lokal in Passau kann sich bei uns melden, wir nehmen es gerne und unentgeldlich auf der Seite auf. Wenn du uns anderweitig helfen kannst oder möchtest, schreib uns einfach.

Wir sind Studierende vom Unimagazin blank. Uns liegt das vielfältige Kneipen- und Kulturangebot in Passau am Herzen. Kulturarbeit und kleine Lokale funktionieren nur mit Herzblut und viel Idealismus. Sie machen Passau erst lebens- und liebenswert, nicht die großen Ketten. Wir wollen, dass sie auch nach dieser großen Herausforderung bestehen können und versuchen deshalb zu helfen. Wir verfolgen keine wirtschaftlichen Interessen, das Geld kommt zu 100 Prozent bei den Lokalitäten an.

Aljoscha Huber, Ben Balzereit, Patrick Manzer, Lisa Parzl, Marleen Heimann, Maike Jebasinski, Alexandar Maier 

Wer ist passau_help?

Außerdem

Wir sind uns sicher, dass unsere Gesellschaft diese Herausforderung meistern kann.

Deshalb bleibt positiv und bleibt vor allem solidarisch! Helft den Schwachen, bietet Risikogruppen eure Hilfe an, haltet telefonisch Kontakt zu euren Großeltern und zu Menschen, die im Moment einsam sind. Unterstützt die Berufsgruppen die uns im Moment den Rücken freihalten: KassiererInnen, LastkraftfahrerInnen, JournalistInnen, Feuerwehrleute, MitarbeiterInnen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, PolitikerInnen und viele mehr. Helfen wir all jenen und den vielen, die wir in der Aufzählung vergessen haben, indem wir uns an die Regeln halten und gemeinsam das Virus bekämpfen.

erstellt von:

blankmagazin.de

inspiriert von: